Kunstmuseum Ahrenshoop

Kunstmuseum Ahrenshoop

Öffnungszeiten

Di – So

 

11 – 18 Uhr

 
Eintrittspreise    
Unter Vorlage einer gültigen Kurkarte
Erwachsene
  10,- €
Studenten   5,- €
Schüler   4,- €
Kinder bis 6 Jahre   frei
Handicap   8,- €
Familien 2 Erwachsene u. bis zu 3 Schüler   25,- €
     
Tageskurkarten können an der Kasse erworben werden
     
Führungen    
Rundgang durch die Ausstellungen
unter fachkundiger Begleitung
  5,- €
Jeden Freitag, 14 Uhr    

 

Louise Rösler · Walter Kröhnke – Wustrow und weiter.

Louise Rösler · Walter Kröhnke – Wustrow und weiter.

Reise-Schauplätze der 1930er Jahre

13. August bis 27. November 2022

Louise Rösler (1907-1993) und Walter Kröhnke (1903-1944 vermisst) verbrachten im Frühsommer 1934 zwei Wochen in Wustrow auf dem Fischland. Es war ihre nachgeholte Hochzeitsreise, die in einen für sie unbekannten Landstrich führte. Die Gegenden, für die sich beide interessierten, lagen in Frankreich, Spanien oder auch Italien. Doch die politische Entwicklung Deutschlands setzte dieser Reise-Freizügigkeit ein Ende. Die Ausstellung zeigt rund 60 eindrucksvolle Landschaftsbilder des Berliner Ehepaars, deren Werke die künstlerische Antwort der damals in die „innere Emigration“ getriebenen Künstler der jüngsten Generation widerspiegeln.

Sammlungspräsentation

Sammlungspräsentation

Gründergeneration der Künstlerkolonie und Klassische Moderne

Ganzjährig

Die Sammlungsausstellung einen Einblick in die Werke der Gründergeneration der Künstlerkolonie sowie in die Zeit der Klassischen Moderne.

 

Ab dem 1. Juni 2022 werden in einer zusätzlichen Hängung Werke aus den 1920er- bis 1940er-Jahren gezeigt, die länger nicht in Ahrenshoop zu sehen waren. Die ergänzte Schau gibt Aufschluss über die geistige Orientierungsarbeit der damals jüngeren und jüngsten Künstlergeneration auf der Suche nach dem gültigen Ausdruck ihrer selbst und ihrer krisenbehafteten Epoche.

Der "König" vom Fischland - Peter E. und die Kunst

Der "König" vom Fischland - Peter E. und die Kunst

Eröffnung Freitag, 30. September, 18 Uhr

1. Oktober 2022 bis 26. März 2023

Peter E. Erichson (1881-1963) war Inhaber des Rostocker Hinstorff-Verlages. In Ahrenshoop war er ab den 1920ern ein wichtiger Kunstmäzen und geistiger Anreger. Viele Künstlerinnen und Künstler gingen bei ihm ein und aus.

Michael Morgner – Versuch nach Goya.

Michael Morgner – Versuch nach Goya.

Eröffnung Samstag, 1. Oktober, 11 Uhr

2. Oktober bis 4. Dezember 2022

Zeichnungen zu den Pinturas Negras aus der Quinta del Sordo

Die Ausstellungseröffnung findet im Rahmen von KUNST HEUTE statt.

Ich werde da sein – bald.

Ich werde da sein – bald.

Eröffnung Samstag, 1. Oktober, 12 Uhr

2. Oktober bis 4. Dezember 2022

Eine multimediale Arbeit von Stefanie Rübensaal

Die Ausstellungseröffnung findet im Rahmen von KUNST HEUTE statt.

Mit freundlicher Unterstützung der

Mit freundlicher Unterstützung der

 

 

 

 

 

Kuratorengespräch

Kuratorengespräch

mit Dr. Katrin Arrieta und Michael Morgner

Samstag, 15. Oktober 2022 | 18 Uhr

Zur Ausstellung „Michael Morgner – Versuch nach Goya“.

Eintritt frei

Kunstmuseum Ahrenshoop

Kunstmuseum Ahrenshoop

Öffnungszeiten

Di – So

 

11 – 18 Uhr

 
Eintrittspreise    
Unter Vorlage einer gültigen Kurkarte
Erwachsene
  10,- €
Studenten   5,- €
Schüler   4,- €
Kinder bis 6 Jahre   frei
Handicap   8,- €
Familien 2 Erwachsene u. bis zu 3 Schüler   25,- €
     
Tageskurkarten können an der Kasse erworben werden
     
Führungen    
Rundgang durch die Ausstellungen
unter fachkundiger Begleitung
  5,- €
Jeden Freitag, 14 Uhr    

 

Eröffnungskonzert der 11. Kammermusiktage Ahrenshoop

Eröffnungskonzert der 11. Kammermusiktage Ahrenshoop

Samstag, 22. Oktober 2022 | 20.30 Uhr

Duoabend
mit Dominik Wagner am Kontrabass und Zsuzsa Bálint am Klavier
Im Programm Werke von: Vilmos Montag, Wolfram Wagner, Andres Martin, Astor Piazzolla & George Gershwin

Eintritt 30 €



Weitere Informationen und das ausführliche Programm:
kammermusiktage-ahrenshoop.de

11. Kammermusiktage Ahrenshoop

11. Kammermusiktage Ahrenshoop

Sonntag, 23. Oktober 2022 | 20.30 Uhr

Liederabend
Fürchterlich ist die Braut am Abend!
Hommage an große Künstler:innen des 20. Jahrhunderts mit Claudia Herr (Mezzosopran) und Martin Schneuing (Klavier)
Im Programm Lieder von Rainer Rubbert und Samuel Tramin nach Texten von Tanja Langer

Eintritt 25 €

Weitere Informationen und das ausführliche Programm:
kammermusiktage-ahrenshoop.de

11. Kammermusiktage Ahrenshoop

11. Kammermusiktage Ahrenshoop

Donnerstag, 27. Oktober 2022 | 20.30 Uhr

Liederabend
Die Winterreise mit Britta Schwarz (Gesang) und Cristian Niculescu (Klavier) im Kunstmuseum Ahrenshoop
Im Programm: Liederzyklus Winterreise von Franz Schubert

Eintritt 25 €

Weitere Informationen und das ausführliche Programm:
kammermusiktage-ahrenshoop.de

Abschlusskonzert der 11. Kammermusiktage Ahrenshoop

Abschlusskonzert der 11. Kammermusiktage Ahrenshoop

Samstag, 29. Oktober 2022 | 20.30 Uhr

Komponist:innen im Atelier von Constantin Brancusi

mit Alina Petrescu (Violine), Herbert Zimmermann (Trompete), Iosif Ion Prunner und Cristian Niculescu (Klavier)
Im Programm: Werke von Darius Milhaud, Erik Satie, Marcel Mihalovici, George Enescu und Constantin Silvestri

Eintritt 30 €


Weitere Informationen und das ausführliche Programm:
kammermusiktage-ahrenshoop.de

Führung durch die Ausstellung

Führung durch die Ausstellung

Jeden Freitag | 14.00 Uhr

Rundgang durch die Ausstellungen unter fachkundiger Begleitung

 

Teilnahme: 5 € zzgl. Eintritt

Kinderführung „Kunst & Geschichten“

Kinderführung „Kunst & Geschichten“

ab 5 Jahre

Jeden Mittwoch von 14.30 bis 16.00Uhr

Gemeinsam ein Kunstwerk in der aktuellen Ausstellung entdecken. Künstler, die Geschichte(n) drum herum und verschiedene Techniken erkunden und anschließend selbst mit Farbe, Pinsel, Schere und Papier einen Gruß von der Ostsee kreieren.

 

Aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl wird um eine Anmeldung unter 038220-66790 oder per E-Mail an info@kunstmuseum-ahrenshoop.de gebeten.


Teilnahmegebühr: 4  € zzgl. Eintritt

Wir danken für die freundliche Unterstützung und Förderung

Wir danken für die freundliche Unterstützung und Förderung