Kunstmuseum Ahrenshoop

Kunstmuseum Ahrenshoop

Di – So geöffnet | 10 – 17 Uhr

     
Eintrittspreise    
Erwachsene
  10,- €
Studenten   5,- €
Schüler   4,- €
Kinder bis 6 Jahre   frei
Behinderte   8,- €
Familien 2 Erwachsene u. bis zu 3 Schüler   25,- €
      
Führungen    
durch die Ausstellung    
für Erwachsene   mittwochs u. freitags 15.00 Uhr
für Kinder   dienstags 14.30 Uhr
zur Architektur des Museums
  auf Anfrage
     
Erwachsene   + 5,- € (zzgl. zum Eintritt)
Studenten   + 4,- € (zzgl. zum Eintritt)
Kinder/Schüler   + 3,- € (zzgl. zum Eintritt)
Gruppenführungen nach Absprache

 

Für Veranstaltungen gelten gesonderte Eintrittspreise.

 

 

„ … nach dem nördlichen Eismeer zu sehe ich noch eine kleine Tür.“

„ … nach dem nördlichen Eismeer zu sehe ich noch eine kleine Tür.“

Schiffswege von Künstlern und Literaten ins Exil (1933–1941)

1. Dezember 2018 bis 7. April 2019

Von den Nationalsozialisten verfolgt, verließen sie ihre Heimat Richtung Palästina, nach England, Skandinavien, in die USA oder nach Südamerika: Künstler und Literaturschaffende, unter ihnen George Grosz, Bert Brecht und Helene Weigel, Arnold und Beatrice Zweig sowie nicht zuletzt Anna Seghers. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen  Fragen, die in der Exil-Forschung bislang eher vernachlässigt wurden.

Sammlungspräsentation

Sammlungspräsentation

Gründergeneration der Künstlerkolonie und Klassische Moderne

Ganzjährig

Gegenwärtig bietet die Sammlungsausstellung einen Einblick in die Werke der Gründergeneration der Künstlerkolonie sowie in die Zeit der Klassischen Moderne.

Mit freundlicher Unterstützung der

Mit freundlicher Unterstützung der

 

 

 

 

 

 

Achtung Ausstellungswechsel!

Achtung Ausstellungswechsel!

18. bis 22. März 2019

In der Zeit vom 18. bis zum 22. März 2019 sind wegen des Ausstellungswechsels nur drei Räume des Kunstmuseums Ahrenshoop begehbar. Der Eintritt in dieser Zeit beträgt 8 Euro (ermäßigt 6 Euro).

 

Am 22. März um 18 Uhr eröffnen wir unsere neue Ausstellung "„Respekt und Widerhall. Jo Jastram im Dialog mit seinen Künstlerfreunden Kate Diehn-Bitt und Johannes Müller."

Respekt und Widerhall

Respekt und Widerhall

Jo Jastram im Dialog mit seinen Künstlerfreunden Kate Diehn-Bitt und Johannes Müller

Freitag, 22. März, um 18 Uhr

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie herzlich ein.


Es sprechen
Marion Schael | Kaufmännische Leitung, Kunstmuseum Ahrenshoop
Dr. Katrin Arrieta | Künstlerische Leitung, Kunstmuseum Ahrenshoop


Es musiziert  Erik Weyer, Posaune

 

Ausstellungsdauer  23. März bis 1. September 2019

 

Gefördert durch

Kunstmuseum Ahrenshoop

Kunstmuseum Ahrenshoop

Di – So geöffnet | 10 – 17 Uhr

     
Eintrittspreise    
Erwachsene
  10,- €
Studenten   5,- €
Schüler   4,- €
Kinder bis 6 Jahre   frei
Behinderte   8,- €
Familien 2 Erwachsene u. bis zu 3 Schüler   25,- €
      
Führungen    
durch die Ausstellung    
für Erwachsene   mittwochs u. freitags 15.00 Uhr
für Kinder   dienstags 14.30 Uhr
zur Architektur des Museums
  auf Anfrage
     
Erwachsene   + 5,- € (zzgl. zum Eintritt)
Studenten   + 4,- € (zzgl. zum Eintritt)
Kinder/Schüler   + 3,- € (zzgl. zum Eintritt)
Gruppenführungen nach Absprache

 

Für Veranstaltungen gelten gesonderte Eintrittspreise.

 

 

Familiensamstag

Familiensamstag

Samstag 23. März 2019 | 11.00 - 12.30 Uhr

Gemeinsam in der Ausstellung Kunstwerke entdecken. Lieblingsbilder finden und dann mit Farbe, Pinsel, Schere und Papier der Fantasie freien Lauf lassen!

 

Workshop für Kinder und Erwachsene
Workshop-Kosten: 4,- € + Eintritt
Nur mit Voranmeldung

Überfahrt

Überfahrt

Nach der Erzählung von Anna Seghers

27. März 2019 - 19.00 Uhr

Ein Film des Fernsehens der DDR in Koproduktion mit dem Kubanischen Fernsehen ICRT, 1984, Buch und Regie: Fritz Bornemann, mit Jan Spitzer, Maribel Rodriguez, Heidrun Welskop, Walter Plathe u.v.a.

Anna Seghers (1900-1983) gestaltete die Handlung ihrer Erzählung “Überfahrt” in Anlehnung der Erlebnisse einer eigenen Reise nach Brasilien.

Pollock

Pollock

Spielfilm, USA 2000, 123 min

3. April 2019 - 19.00 Uhr

Eine einfühlsame, dabei unerbittliche Untersuchung der intimen Welt des Malers Jackson Pollock. Beleuchtet werden Pollocks zäher Karriereanfang, sein Durchbruch mit den ersten "drip paintings" 1947 sowie sein Verfall in manische Depressionen und Alkoholismus bis zu seinem tragischen Tod.

Warum, wann, wo Universität in Rostock war: Ein Rundgang zu (noch nicht ganz) vergessenen Orten

Warum, wann, wo Universität in Rostock war: Ein Rundgang zu (noch nicht ganz) vergessenen Orten

Mit Dr. Steffen Stuth, Leiter des Kulturhistorischen Museums in Rostock

8.4.2019 | 18.30 Uhr

Die Stadt Rostock feiert. 2018 stand im Zeichen der Gründung vor 800 Jahren. 2019 geht es weiter mit dem 600. Jubiläum der Universität Rostock. Der Vortrag verbindet beides, denn die Stadt und die Hochschule sind in ihrer Entstehung und Entwicklung über die Jahrhunderte eng miteinander verbunden. Im Frühsommer 2019 kann das Thema dann vor Ort vertieft werden, wenn das Kulturhistorische Museum Rostock im Juni 2019 die Ausstellung "Wissen.Menschen.Lebenswege. Zu 600 Jahren Universität" eröffnet.

Mit freundlicher Unterstützung der

Mit freundlicher Unterstützung der